Aktuelles

Die TV-Biker beim Cool-Rider

veröffentlicht um 06.11.2017, 11:50 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 06.11.2017, 11:54 ]

Auch dieses Jahr traten 6 Biker unserer Radgruppe beim 9. Cool-Rider von Bad Liebenzell nach Oberkollbach an. Da in den letzten Jahren das Wetter sehr gut war, sah es dieses Jahr anders aus. Die Strecke war nass, die Trails tief und von oben kam noch zusätzlicher Regen. Dieses Jahr waren dadurch nur 70 Teilnehmer am Start. Vom TV Salmbach waren Sybille Hüller, Manfred Kleile, Axel und Marcel Bochinger, Hendrik und Rüdiger Schittenhelm nicht aus Zuckerwatte und nahmen trotzdem teil. Susanne wäre auch sehr gerne mitgefahren, leider konnte sie mit Rückenschmerzen nicht starten und musste noch kurzfristig absagen. Auch einige Fans und Fotografen waren vor Ort, um uns zu unterstützen – hierfür Vielen Dank!!

Unsere Cool Rider

Der Pechvogel des Rennens war Hendrik, der sich im 2. Trail das Schaltauge abriss und mit seinem Bike nicht mehr weiterfahren konnte. Es musste ein Stück das Bike schieben. Rüdiger kam ins Ziel, kehrte sofort um und fuhr die Strecke zurück bis zu Hendrik, der dann mit dem Rad seines Vaters das Rennen zu Ende fahren konnte. Insgesamt belegte er trotzdem nicht den letzten Platz und hatte eine Tafel Schokolade als Trostpreis vom Veranstalter erhalten.
Sybille erreichte bei den Damen den 6. Platz. Die Männer belegten folgende Plätze: Hendrik in der Altersklasse u 15m Platz 5, Gesamtplatz 60; Axel Altersklasse M 50 Platz 4, Gesamtplatz 56; Manfred Altersklasse M 55 Platz 3, Gesamtplatz 50; Marcel Altersklasse u 15m Platz 4, Gesamtplatz 46, und Rüdiger Altersklasse M 40 Platz 5, Gesamtplatz 30 - 
Herzlichen Glückwunsch!

Beginn der Skigymnastik beim TV Salmbach

veröffentlicht um 26.10.2017, 13:59 von Andreas Moster

Die diesjährige Radsaison der TV-Radler ist beendet und jeder denkt schon an's nächste Jahr. Doch zuvor
kommt der Winter. Sind Sie fit für die Buckelpiste, Tiefschnee oder Loipe? Skifahren, Snowboarden und
Langlaufen setzen eine gute Fitness voraus und deshalb wollen wir uns durch gezielte Gymnastik auf die
kommende Skisaison vorbereiten, um das Verletzungsrisiko zu verringern. Deshalb trainieren wir immer
dienstags ab 19.00 Uhr für in der Mehrzweckhalle Engelsbrand eine Stunde unsere Kraft, Ausdauer und
Beweglichkeit. Ferner stärken wir durch gezielte Übungen unsere Rückenmuskulatur, um auch für den
Alltag fit zu sein.
Am Dienstag, 07.11.2017, geht's wieder los - einfach vorbeischauen oder weitere Infos bei Achim Jung,
Tel. 07235 / 3221.

Abschlussfahrt TV Salmbach 2017

veröffentlicht um 17.10.2017, 11:51 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 17.10.2017, 11:52 ]

Am Samstag, 14.10.2017, starteten bei strahlendem Sonnenschein dreizehn Radler beim Vereinsheim in Salmbach. Nach kurzer Abfahrt nach Unterreichenbach bei kühleren Temperaturen folgte die Gruppe der Nagold entlang bis zum Monbachtal. Hier begann die Auffahrt in Richtung Neuhausen, wobei es jedem warm wurde. Am Ort vorbei fuhren wir durch den Wald über Möttlingen nach Weil der Stadt.


Hier konnten dann die „langen Kleider“ abgelegt werden und es wurde in "kurz" weiter geradelt, da die Sonne jetzt richtig einheizte. Die weitere Strecke führte uns an der Würm entlang über Grafenau, Aidlingen, Ehningen bis nach Holzgerlingen. Dort wurde nach 49 Kilometer im Stadtcafe die Mittagsrast eingelegt.


Gut gestärkt ging es weiter über Altdorf, Hildrizhausen durch den Schönbuchwald und über Rohrau nach Gärtringen. Hier fuhren wir den Radweg entlang über Deckenpfronn, Calw-Stammheim zur Cafepause in die Fußgängerzone von Calw. Anschliessend radelten wir auf dem Nagoldradweg bis nach Unterreichenbach, von Micha einen Teil der Gruppe mit dem Pferdeanhänger abholte. Die anderen bezwangen noch einmal die Steigung auf der Fahrstraße über Grunbach nach Salmbach.


Die Gruppe legte an diesem Tag 103 Kilometer und 1150 Höhenmeter zurück. Im Vereinsheim wurde noch ein verdienter Abschlusstrunk eingenommen, bevpr es nach Hause zum Duschen ging. Wieder einmal hatte unser Guide Rüdiger eine tolle Strecke herausgesucht und auch noch fantastisches Wetter bestellt.

Hier die Radausfahrt zum Download:

TV Salmbach beim "Maroden Asphalt" 2017

veröffentlicht um 17.10.2017, 11:33 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 17.10.2017, 11:45 ]

Am Sonntag, 08.10.2017, startete der TV Salmbach wieder beim diesjährigen "Maroden Asphalt", dem Bergzeitfahren von Unterreichenbach nach Grunbach. Noch warm angezogen trafen sich um 10.00 Uhr die Teilnehmer beim Feuerwehrhaus in Grunbach, um gemeinsam zum Bahnhof Unterreichenbach zu fahren.



Am Start waren die Vereinsfarben des TV Salmbach sehr gut vertreten und pünktlich ging's um 11.00 Uhr bei relativ trockenem Wetter los. Unsere 12 Radler in der Kategorie "All Bike" quälten sich anschließend die Landstraße von Unterreichenbach nach Grunbach hoch, wobei in der Ortsdurchfahrt der letzte Anstieg zur Eichberghalle von den Teilnehmern alles forderte. Auch schickte der TVS bei den anschließenden "E-Bikes" mit Jölrg Schempf einen Starter ins Rennen, der am Ende einen tollen 3.Platz in dieser Disziplin erreichte.



Mit insgesamt 13 Teilnehmern stellte der TV' Salmbach mit Abstand die größte teilnehmende Mannschaft beim diesjährigen "Maroden Asphalt" und erhielt deshalb einen Sonderpreis. Insgesamt waren die Radler des TV mit den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden. So belegte u.a. Sybille Hüller bei den Frauen den zweiten, Susanne Schwaiger den 3. Platz. Auch erreichte unsere Männermannschaft mit Rüdiger, Hendrik Schittenhelm und Max Klenk einen super 3. Platz. Auch waren die anderen Radler mit ihren Zeiten zufrieden.



Bei der anschließenden Siegerehrung in der Eichberghalle saßen die Biker des TV Salmbach noch gemütlich zusammen und feierten die Ergebnisse. Auch war für die "Biker" schnell klar, nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Dreiländerbiketour vom TV Salmbach nach Würzburg

veröffentlicht um 17.08.2017, 06:26 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 18.08.2017, 12:28 ]

An unserem ersten Tag starteten neun Biker in Salmbach beim Vereinsheim. Es wurden hier zwei Gruppen erstellt.

Die zweite Gruppe fuhr über Dietlingen, Ellmendingen, Nöttingen ins Pfinztal bis nach Karlsruhe- Durlach zum Bahnhof. Von hier startete die Zugfahrt bis nach Heidelberg.

Nachmittags fuhren noch weiter fünf Radler mit dem Zug von Pforzheim nach Heidelberg um mit der Gruppe zwei von hier aus dem Neckartalradweg entlang bis nach Hirschhorn zu biken. Von dort ging es bergauf durch den Odenwald bis nach Erbach in Hessen.

Insgesamt waren es hier 102 km und 950 Höhenmeter


Die erste Gruppe sparte sich die Zugfahrt und fuhr vom Vereinsheim aus durch den Kraichgau bis zur Burg Ravensburg, weiter zur Mittagsrast in die Altstadt von Sinsheim. Von dort aus bikten wir zum Neckar, um hier kurz dem Neckartalradweg zu folgen bis Hirschhorn. Hier fuhren auch wir die gleiche Strecke wie die zweite Gruppe über den Odenwald nach Erbach/ Hessen. Diese Gruppe legte 139 km und 1560 hm zurück.

Hier in der Jugendherberge wurden wir von der Besatzung unseres Begleitfahrzeugs empfangen. Da sie schon früher dort waren, hat sich Gerlind die Arbeit gemacht und alle unsere Betten überzogen. Hier nochmals Vielen Dank.  Dorothee und Mareike hatten sich für die Verpflegung am Abend gekümmert und uns einen Tisch im Restaurant bestellt.

Nach dem guten Frühstück starteten wir am Samstag wieder in zwei Gruppen. Die Gruppe zwei fuhr den Dreiländerradweg entlang bis nach Aschaffenburg. Hier erfolgte die Mittagspause. Von dort aus führte die Strecke weiter nach Franken bis nach Frammersbach- Habichsthal. Die Gruppe legte 81 Kilometer und 1000 Höhenmeter zurück


Die erste Gruppe fuhr durch den Odenwald weiter bis nach Miltenberg in Franken. Von dort aus über das Schloß auf den Eselweg. Einige Trails wurden hier bewältigt, jedoch mehr bergauf statt bergab. Die letzten Kilometer führten dann auf Asphalt oder Schotter bis nach Frammerbach- Habichsthal.

Die Gruppe fuhr 91,3 Kilometer und 1850 Höhenmeter.

Nach kurzem Umtrunk in der Pension gingen wir zum gemeinsamen Abendessen in die „Frische Quelle“. Hier gab es leckeres Essen und Trinken.

Am Sonntag morgen starteten wir gut gestärkt gemeinsam zur Fahrt nach Würzburg. Die Strecke führte über Frammersbach nach Lohr am Main. Hier folgten wir kurz dem Main- Radweg um dann noch einen kleinen Anstieg zum Hinterland zu bewältigen. Nach kurzer Abfahrt kamen wir wieder auf den Mainradweg zurück und folgten diesem bei Gegenwind flussaufwärts bis nach Würzburg. Hier trafen sich die Radler und die Begleitfahrzeugfahrerinnen zum gemeinsamen Mittagessen im Alten Kranen. Hier trennten sich wieder unsere Wege. Das Begleitfahrzeug fuhr direkt nach Hause, die Radler zum Bahnhof um mit dem Zug bis nach Pforzheim zu fahren. Am Messplatz wurden wir dann von Micha, Axel und Dorothee abgeholt.

Hier wurden nochmals 69 Kilometer und 515 Höhenmeter zurückgelegt.


Vielen Dank an unsere Mädels Dorothee, Gelind und Mareike vom Begleitfahrzeug, Axel und Micha für den Radtransport von Pforzheim aus, Frank für das Ausleihen seines Fahrzeugs fürs Begleitfahrzeug und zuletzt unseren beiden Guides Manfred und Rüdiger.

Zuletzt sei erwähnt, dass es einen leichten Sturz ohne Verletzungen und zwei platte Reifen gab.

Die Strecken zum Downloaden und weitere Bilder gibt es bald unter www.tv-salmbach.de zu sehen. 

13. Ski-Ausfahrt am 27./28.2.2016 nach Bolsterlang

veröffentlicht um 24.11.2015, 10:55 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 24.11.2015, 10:59 ]

Hörnerbahnen / Bolsterlang:
Das Skigebiet im Allgäu in einer Höhe von 900 - 1700 m mit 13 Abfahrten bietet Pistenspaß für Ski- und Snowboardfahrer aller Schwierigkeitsgrade, d.h. von sanft geneigt bis super steil. Das Gebiet ist schneesicher und sehr familienfreundlich. Bestens präparierte Pisten, ein Fun Park und die neue 6-Sesselbahn mit Wetterschutzhauben zum Weiherkopf erwarten uns (siehe www.hoernerbahn.de).

Unterkunft:
Es geht mal wieder zu Hannes und seinem Team auf den Berggasthof Hörnerhaus, wo wir 2008 und 2009 schon waren. Die Unterkunft befindet sich mitten im Skigebiet (d.h. alles in den Rucksack). Die Berghütte erreichen wir mit der 6-er Gondelbahn und diese befindet sich direkt neben der Mittelstation.
Wir schlafen in 2 Lagern und in Mehrbettzimmern und die Duschen/WC befinden sich auf den Etagen. Für's Lager benötigen wir Schlafsäcke und Handtücher sind ebenfalls selbst mitzu- bringen (www.hoernerhaus.de).

Abfahrt:
Am Samstagmorgen, 27.02.2016
  • um 04.45 Uhr auf dem Betriebshof der Fa. Eberhardt bzw.
  • um 05.00 Uhr in Salmbach, Bushaltestelle Kirche
(Zustiegsörtlichkeit bitte bei der Anmeldung mit angeben!)

Leistungen:
  • 1 x Halbpension, dh. Samstag Abendessen und Sonntag Frühstück, ansonsten Selbstverpflegung bzw. „Einkehrschwung“ (keine Selbstversorgerhütte)
  • 1 x Übernachtung im Lager oder Mehrbettzimmern
  •  Busfahrt (Fa. Eberhardt)
  •  2-Tagesskipass

Preis:
  • Erwachsene, Mitglieder beim TV Salmbach   155 €
  • Erwachsene, Nichtmitglieder                           165 €
  • Jugendliche, 16 und17 Jahre                          120 €
  • Kinder, bis 15 Jahre                                          90 €
  • Schneemänner, bis 5 Jahre                              40€

Abschlußfahrt 10.10.2015

veröffentlicht um 11.10.2015, 23:18 von Andreas Moster

Hier gibts die Strecke der Abschlußfahrt zum Download. Viel Spaß beim nachradeln!

Radausfahrt in den Schwarzwald

veröffentlicht um 31.07.2015, 00:06 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 31.07.2015, 00:16 ]

Am Freitagmorgen, 10.07.2015, trafen sich 13 TV-Radler beim Vereinsheim, um von dort über den Schwarzwald in Richtung Basel zu radeln. Die Strecke führte über den Höhenradweg-Mitte bis nach Besenfeld. Ab hier trennten sich die Wege unserer beiden Gruppen.

Die Gruppe 2 folgte dem Höhenradweg weiter bis nach Freudenstadt, um hier auf dem größten bebauten Marktplatz Deutschlands die Mittagspause einzulegen. Frisch gestärkt folgten die Biker dem Kinzigtalradweg bis nach Halbmeil. Von dort aus ging's noch ein harter Anstieg bis zum Naturfreundehaus Sommerecke, wo sie mit frischem Getränken von der Besatzung unseres Begleitfahrzeuges empfangen wurden. An diesem Tag legte die Gruppe 129 km und 1651 hm zurück.

Gruppe 1 fuhr von Besenfeld hinunter ins Murgtal und radelte anschliessend den Murgtalradweg flussaufwärts bis nach Baiersbronn. Hier wurde die Mittagspause eingelgt. Gut erholt wurde der Anstieg zur Glasmännle-Hütte in Freudenstadt bewältigt, um dem x-corss entlang bis Kniebis zu folgen. Ab hier fuhr die Gruppe dem Schwarzwaldradweg weiter bis nach Wolfach. Nach kurzer Stadtbesichtigung folgte noch ein kerniger Anstieg über Kürnbach zum Naturfreundehaus, wo man mit den anderen zusammentraf. An diesem Tag legte die zweite Gruppe 125,5 km und 2127 hm zurück.


https://sites.google.com/site/tvsalmbach/news/radausfahrtindenschwarzwald/Bild%201.JPG

 Die Teilnehmer der diesjährigen Radausfahrt



Nach gemeinsamen Abendessen und lockerem Beisammensein auf der Terasse gingen die Radler ins Bett, um den nächsten Tag in Angriff nehmen zu können. Am Samstagmorgen trennten sich die Wege von Beginn an. Gruppe 2 fuhr das Kürnbachtal hinunter bis zur Kinzig, um dem Kinzigtalradweg bis Haslach zu folgen. Von dort aus ging's weiter auf dem Schwarzwaldradweg über Landwassereck, Hubertfelsen, Schonach, Kalte Herrberge bis zum Bahnhof nach Neustadt. Ab hier benutzte die Gruppe 2 den Zug, um bis nach Altglashütten zu kommen. Dort wurden sie von unserem Begleitfahrzeug auf der Terrasse des Badischen Turnerbundes erwartet. Die Gruppe legte an diesem Tag 88 km und 1501 hm zurück.

Gruppe 1 folgte dem x-cross hinunter bis Schramberg und Lautenbach. Von dort aus ging es nach Hornberg, um wieder zum Hotel zur Schönen Aussicht aufzufahren. Die Weiterfahrt führte über den Schwarzwaldradweg bis nach Schonach, Kalte Herrberge und zum Bahnhof nach Neustadt. Gruppe 1 sparte sich die Zugkosten und quälten sich noch übers Saigerkreuz bis nach Altglashütten, so dass an diesem Tag 100 km und 2300 hm zurückgelegt wurden. Nach gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse gingen alle abgekämpft ins Bett.




Kurze Rast unter dem Hubertfelsen



Am Sonntag fuhren wir gemeinsam in Richtung Feldsee und radelten weiter auf die Passhöhe Feldberg. Weiter ging die Strecke zum Feldbergturm, um anschliessend auf dem höchsten Gipfel von Baden-Würrtemberg Pause zu machen. Von hier aus trennten sich wieder die Wege. Gruppe 2 fuhr hinunter nach Kirchzarten, anschließend an der Dreisam entlang bis nach Freiburg, um im Biergarten das Wetter zu geniessen. Von dort nur noch zum Bahnhof und Einstieg in den Zug, wo bereits die Radler der Gruppe 1 saßen. Die Gruppe 2 legte an diesem Tag noch 53 km und 673 hm zurück.

Die Strecke der Gruppe 1 ging vom Feldberggipfel hinunter bis nach Todtnau und über den gesamten Wiesentalradweg nach Lörrach und Basel. Von dort aus ging's mit dem Zug retour. Die Gruppe 1 legte an diesem Tag 76,8 km und 673 hm zurück.




Lezter Anstieg zum Feldberggipfel


Vielen Dank an Dorothee und Gerlind, die den Gepäcktransport mit dem Begleitfahrzeug durchführten und uns in den Unterkünften erwarteten, sowie morgens das Organisatorische üernahmen. Vielen Dank auch an Rüdiger Schittenhelm, der die tollen, aber sehr anspruchsvollen, Strecken aussuchte und die diesjährige Ausfahrt plante.


Radausfahrt ins Karwendelgebirge vom 10.07.- 13.07.2014

veröffentlicht um 07.08.2014, 12:09 von Andreas Moster   [ aktualisiert: 07.08.2014, 12:20 ]

Do. 10.07. Finzalm und Fischbachalm

Unsere erste Tour führte uns über Gerold  Richtung Finzalm. Es ging stetig und teilweise kräftezehrend bergauf. Danach folgte die Abfahrt nach Krün um anschließend wieder zur Fischbachalm ( 1402 über N.N. )und einer Steigung von ca.19% hochzuradeln. Oben angekommen, wurde eine Pause eingelegt. Danach führte uns der Weg hinab zum Flussbett des Rissbachs und der Isar bei Vorderriss, um dieser entlang  nach Krün und wieder nach Klais zu kurbeln, wo sich unser Übernachtungsquartier befand.

63 km und 1500 Hm

Freitag 11.07. Klassische Karwendelrunde

Wir starteten in Klais und fuhren über Mittenwald nach Scharnitz. Durch das Karwendeltal führte uns  die Route hoch zum Karwendelhaus(1790 über N.N.)Nach einer ausgiebigen Rast folgte nun die Fahrt über den Hochalmsattel. Noch kurz den Helmriemen fester gezogen, folgte  die Abfahrt über Geröll zum  kleinen Ahornboden. Aufgrund der teilweise recht  groben Steine hatte ein Reifen seinen Dienst quittiert, ein Plattfuss war die Folge. Nach kurzem Schlauchwechsel ging es weiter hinab ins Johannestal und nach Vorderriss. Hier trennten sich unsere Wege. Gruppe zwei folgte der Strasse im Tal Richtung  Quartier und Gruppe eins fuhr wieder aufwärts Richtung Vordersbachau. Nach einer Abfahrt zum Bärnbach kam was keiner für möglich gehalten hatte. Der Weg war hier zuende und ging  auf der anderen Seite des Gebirgsbaches weiter. Wir suchten nach einer Möglichkeit den Bärnbach trockenen Fusses zu überqueren, welche sich jedoch nicht bot. Also gab es nur die Möglichkeit das Fahrrad zu schultern und den Bach zu  durchlaufen.(Eine recht frische Angelegenheit) Also ging es kniehoch durchs frische Nass. Auf der anderen Seite angekommen stand die Auffahrt zur Vereinalm bevor. Oben angekommen folgte die Abfahrt nach Mittenwald und zurück nach Klais.

84 km und 1930 Hm

Samstag 12.07. Wettersteinrunde

Die Tour führte uns zunächst nach Elmau, und dann über Vordergraseck nach Garmisch-Partenkirchen. Auf dem Radweg am Hausberg vorbei ging es nach Greinau und über Forstwege hinauf zum Eibsee. Nun folgte der technisch und konditionell anspruchsvolle Teil hinauf zur Hochthörlehütte. Nach kurzer Rast gings hinunter nach Ehrwald und mit einem zweiten kraftzehrenden Anstieg hinauf zur Ehrwalder Alm.( Ca. 20% Steigung) Von oben gelangten wir ins idyllische Gaistal und nach Leutasch. Zurück folgten wir der Strasse  nach Mittenwald und zurück zur Unterkunft nach Klais.

97 km und 2047 Hm

Sonntag 13.07. Eschenlainetal

Am letzten Tag fuhren wir von Klais nach Wallgau und kurbelten dort steil durch den Ort hinauf Richtung Kochel. Durch eine Schlucht gelangten wir auf ein Plateau, wo sich uns ein herrlicher Blick auf den Walchensee bot. Die Abfahrt ging über das Eschelainetal nach Eschenlohe, Oberau, Garmisch-Partenkirchen und wieder hinauf nach Klais.

55 km und 830 Hm

Teilnehmer: Rüdiger Schittenhelm, Manfred Kleile, Manfred Fiess, Siegfried Gölz, Susanne Schwaiger, Sibylle Hüller, Thomas Rathnau, Markus Reiff, Frank Maisch, Marko Schreiner, Achim und Anette Jung, Kevin und Andreas Pruschwitz

Autor: Andreas Pruschwitz


Hier noch die Tracks zum downloaden:

Skiausfahrt 2014

veröffentlicht um 26.11.2012, 04:00 von Andreas Moster   [ aktualisiert 13.12.2013, 06:23 von Kurt Werner ]

Am Wochenende 29. / 30.März 2014 fährt der TV Salmbach wieder ins Skigebiet Steibis.

Die Skiarena Steibis gehört zu den schneesichersten Skiregionen Deutschlands und eignet sich sehr gut für Familien. Dennoch haben auch gute Skifahrer und Boarder auf kilometerlangen Abfahren ideale Übungsmöglichkeiten, 

(mehr zum Skigebiet unter: www.skiarena-steibis.de ).

Wir übernachten mitten im Skigebiet im Berggasthof „Vordere Fluh“, d.h. alles in den Rucksack; keine Bettwäsche/Schlafsack, nur Handtücher mitnehmen.
Die Unterkunft erreichen wir mit der
Imbergbahn (8er-Gondelbahn), wobei der Materialtransfer zum Berggasthof über den Hüttenwirt organisiert wird

(siehe: www.vordere-fluh.de ).

Abfahrt: am Samstagmorgen 29.03.2014

  • um 04.45 Uhr Betriebshof der Fa. Eberhardt

  • um 05.00 Uhr in Salmbach, Bushaltestelle Kirche

  • um 05.15 Uhr in Büchenbronn, Bushaltestelle vor Sparkasse 

 Anbei das PDF zum Download:

1-10 of 16